Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


Seitenleiste

Startseite

Terminvorschau

18.02.19
Montag
20.02.19
Mittwoch
Vergleichsarbeit Deutsch Kl. 8
VERA 8
1330-1400 AG-Treffen "Sommerschule" 1410 Konferenz zur Kommunikationsprüfung
21.02.19
Donnerstag
1600-2000 Elternsprechtag
22.02.19
Freitag
Vergleichsarbeit Englisch Kl. 8
VERA 8
1600-2000 Elternsprechtag
25.02.19
Montag
1900 Finale von "Jugend debattiert" (Quenstedt-Gymnasium Mössingen)
26.02.19
Dienstag
Vergleichsarbeit Mathematik Kl. 8
VERA 8
27.02.19
Mittwoch
1410-1630 3. GLK (Lehrerzimmer)
01.03.19
Freitag
1900-2200 SMV-Unterstufendisco (Aula)
04.03.19
Montag
Faschingsferien

alle Termine anzeigen

faecher:franzoesisch:berichte

Berichte

Deutsch-französischer Tag am 22. Januar

Französische Spezialitäten Frankreich und Deutschland ist in den vergangenen fünfzig Jahren eine außergewöhnliche politische und wirtschaftliche Annäherung gelungen. Am 22. Januar 1963 unterzeichneten der französische Staatspräsident Charles de Gaulle und der deutsche Bundeskanzler Konrad Adenauer, auch die „Architekten Europas“ genannt, den Élysée-Vertrag, der die Versöhnung zwischen beiden Ländern besiegelte. Solch ein Bekenntnis zur Freundschaft zwischen beiden Nationen will mit Leben gefüllt werden. In unserer Schule findet deshalb jeweils am 22. Januar ein deutsch-französischer Tag statt, Éclairs in dem vor allem französische Spezialitäten von Schülern vorbereitet und verkauft werden. Dieser Verkauf dient auch der Finanzierung des Frankreich-Austausches in Klasse 8. Dieser Tag soll außerdem der Darstellung der deutsch-französischen Beziehungen und der Werbung für die französische Sprache dienen.

Dominique Schütze

Wie gut, dass Straßburg so nah ist! – 2x Straßburg

1. Exkursion der Französisch-Lerngruppe Kl. 7ac

Französischgruppe Kl. 7ac in Straßburg Am 27. Juni fuhr die Französischgruppe Kl. 7ac in Begleitung von Frau Burkhardt und Herrn Wolf nach Straßburg, um im Rahmen der Vorbereitung des Schüleraustauschs mit Frankreich im kommenden Schuljahr den ersten gemeinsamen Kontakt zum Nachbarland zu knüpfen. Der Ausflug wurde thematisch im Unterricht vorbereitet. Zum Programm gehörten das Besteigen der 66 m hohen Münsterplattform (leider bei schlechter Aussicht) und Besichtigung des Münsters und der astronomischen Uhr mit dem Mittagsschlag, das Quartier Libre mit Erkundung der Stadt in Gruppen samt einem Quiz zu Straßburg und dem Elsaß sowie eine Bootsrundfahrt auf der Ill bei Sonnenschein, u.a. durch das Viertel „La Petite France“ bis hin zum Europaparlament.
Elke Burkhardt

2. Besichtigung des Europäischen Parlaments

Französischkurs Jg.1 im Europaparlament in Straßburg Für den Französischkurs der Jahrgangsstufe 1 von Frau Puhm ging es am 27. Juni 2013 auch nach Straßburg, um das Europäische Parlament zu besichtigen. Zusammen mit den Siebtklässlern von Frau Burkhardt fuhren wir mit dem Bus über den Schwarzwald Richtung Straßburg. Am Parlament angekommen, begann sofort die Führung durch das 1999 erbaute Gebäude. Leider befinden sich die ca. 750 Abgeordneten immer nur während der ersten Woche des Monats in Straßburg (ansonsten sind sie in Brüssel), sodass kaum jemand im Haus war. Für die darauffolgende Woche standen wichtige Sitzungen an, in denen unter anderem die Begrüßung Kroatiens als 28. Mitgliedsstaat der Europäischen Union vorgesehen war. Beeindruckend war nicht nur der riesige Plenarsaal, sondern auch die Tatsache, dass während der Sitzungen ca. 100 Übersetzer damit beschäftigt sind, das Gesprochene in bisher 23 Amtssprachen zu übersetzen, damit jeder Abgeordnete über Kopfhörer in seiner Sprache zuhören kann. Nachdem noch einige Fotos gemacht und reichlich Informationsmaterial eingepackt worden waren, fuhr der Bus auch schon wieder zurück in die Innenstadt. Im Restaurant „La Table d’Emilie“ (sehr zu empfehlen!) nahe dem Münster ließen wir uns Flammkuchen schmecken. Bevor um 17 Uhr der Bus wieder nach Hause fuhr, wurde in kleinen Gruppen noch ein bisschen die Stadt besichtigt, viel eingekauft und natürlich durfte der Verzehr von französischen Spezialitäten wie Crêpes, Carambars usw. nicht fehlen.
Felix F.

Französische Variationen am KvFG

Rendezvous mit Autorin und Illustratorin

Die Möglichkeit, gleich beide, Autorin und Illustratorin eines Buches kennenzulernen, haben Schüler nicht jeden Tag. Die Französischgruppe 8abc von Christina Puhm konnte diese Gelegenheit vor kurzem nutzen. Eingeladen zum Gespräch (am 15.7.2010) waren Laure Soccard, Autorin der Unterrichtslektüre „Nathan, l‘enfant du cirque“ (Klett 2009) und Bettina Bökel-Casabianca, Illustratorin des Buches (und Kunstlehrerin an unserer Schule). In einer interessanten Fragerunde haben sich Schüler, Autorin und Illustratorin munter ausgetauscht.
Französischgruppe Klasse 8abc mit Bettina Bökel-Casabianca (blaue Bluse) und Laure Soccard (rechts daneben) Französischgruppe Klasse 8abc mit Bettina Bökel-Casabianca (blaue Bluse) und Laure Soccard (rechts daneben); Foto: Puhm

Französisch-Preis für junge Künstler der 9a

Selbst kreativ geworden sind die Schüler der Klasse 9a zusammen mit ihrer Französischlehrerin Dominique Schütze. Ein Wettbewerb des Institut Culturel Franco-Allemand in Tübingen lud dazu ein. Aufgabe war es, eine Freundschaftsgeschichte zwischen deutschen und französischen Jugendlichen im Jahr 2040 zu verfassen und als Fotoroman zu gestalten. Mit viel Elan hat sich die Klasse in das Projekt begeben. Die witzige Story und schöne Gestaltung haben schließlich so überzeugt, dass sie den 3. Preis dafür erhielt. Herzlichen Glückwunsch!

Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Durch die Nutzung dieser Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Weitere Information
faecher/franzoesisch/berichte.txt · Zuletzt geändert: 2019/01/19 14:44 von friederichs