Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


Seitenleiste

Startseite

Terminvorschau

19.02.19
Dienstag
20.02.19
Mittwoch
Vergleichsarbeit Deutsch Kl. 8
VERA 8
1330-1400 AG-Treffen "Sommerschule" 1410 Konferenz zur Kommunikationsprüfung
21.02.19
Donnerstag
1600-2000 Elternsprechtag
22.02.19
Freitag
Vergleichsarbeit Englisch Kl. 8
VERA 8
1600-2000 Elternsprechtag
25.02.19
Montag
1900 Finale von "Jugend debattiert" (Quenstedt-Gymnasium Mössingen)
26.02.19
Dienstag
Vergleichsarbeit Mathematik Kl. 8
VERA 8
27.02.19
Mittwoch
1410-1630 3. GLK (Lehrerzimmer)
01.03.19
Freitag
1900-2200 SMV-Unterstufendisco (Aula)
04.03.19
Montag
Faschingsferien
05.03.19
Dienstag
Faschingsferien

alle Termine anzeigen

kvfgmain:fev

Zweite Fremdevaluation am KvFG

Das Karl-von-Frisch-Gymnasium wurde im Zeitraum vom 19.9. bis 21.9.2016 nach dem ersten Durchgang im Jahr 2007 zum zweiten Mal durch das Landesinstitut für Schulentwicklung fremdevaluiert. Zum Zweck der schulischen Qualitätsentwicklung und -sicherung wird in regelmäßigen Abständen ein Blick von außen auf die Arbeit an der Schule geworfen. Im Vorfeld hatten wir bereits das Schulportfolio, das unsere schulische Arbeit darstellt und dokumentiert, an das Evaluationsteam geschickt, damit es sich über die Sommerferien einen ersten Eindruck vom KvFG verschaffen konnte. Zudem erfolgten bereits im Juni und Juli die Online-Befragungen von Schülern, Eltern und Lehrern, die trotz eher geringer Teilnahmequoten seitens der Eltern und Schüler als valide gelten konnten.
Für die Fremdevaluation gab es obligatorische Bereiche und einen Wahlbereich, den sich unsere Schule auswählen konnte:
• Qualitätsbereich I – Unterricht
• Qualitätsbereich II – Professionalität der Lehrkräfte
• Qualitätsbereich III – Schulführung und Schulmanagement
• Qualitätsbereich IV – Schul- und Klassenklima (Wahlbereich)
• Bereich Ergebnisse / Wirkungen – Bewertung schulischer Arbeit
An den Fremdevaluationstagen kamen zwei Evaluatorinnen zu uns ins Haus und machten sich vor Ort ein umfassendes Bild vom schulischen Konzept und seiner Umsetzung. Nach einem Rundgang durchs Schulhaus und über das Schulgelände fanden insgesamt 34 Unterrichtsbeobachtungen in den unterschiedlichsten Klassenstufen und Fächern statt. In Gruppeninterviews wurden die Schulleitung, Lehrerinnen und Lehrer, Schülerinnen und Schüler sowie Eltern befragt, so dass die verschiedenen Perspektiven auf die schulischen Prozesse in den Blick genommen werden konnten. Hinterlegt war dabei das „Prinzip der Triangulation“, bei dem auf der Ebene der Qualitätsstandards die Aussagen der verschiedenen Gruppen überprüft werden, indem man schaut, ob Aussagen stimmig und Absprachen sowie Beschlüsse tatsächlich bekannt und transparent sind.
Im Anschluss an die Auswertung der erhobenen Daten stellte das Evaluationsteam die Ergebnisse der Fremdevaluation in der Gesamtlehrerkonferenz vor. Dabei hat unsere Schule eine sehr erfreuliche Rückmeldung bekommen, die auch im Vergleich mit anderen Gymnasien als ausgezeichnet gilt: Von insgesamt 49 Qualitätsstandards wurden 45 erfüllt, wobei strenge Kriterien zugrunde gelegt wurden. Bereits wenn zwei Indikatoren eines Standards nur teilweise erfüllt waren, galt der gesamte Qualitätsstandard als nicht erfüllt, obwohl z.B. kein einziger Indikator mit „nicht erfüllt“ beurteilt worden ist.
Die Ergebnisse wurden in den darauf folgenden Wochen im Elternbeirat und in der SMV sowie in der Schulkonferenz vorgestellt. Am 13.12.2016 geschah dies auch in der öffentlichen Sitzung unseres Schulträgers, des Gemeindeverwaltungsverbandes.
Die Empfehlungen des Evaluationsteams werden nun ausgiebig besprochen, um Maßnahmen für die Schulentwicklung daraus abzuleiten.

Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Durch die Nutzung dieser Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Weitere Information
kvfgmain/fev.txt · Zuletzt geändert: 2016/12/19 20:08 (Externe Bearbeitung)