Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


mensa:danke16

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

mensa:danke16 [2016/03/19 12:54] (aktuell)
Zeile 1: Zeile 1:
 +====== Mensa-Dankeschön 2016 ======
 +
 +===== Mensa eight days a week =====
 +
 +{{:​mensa:​p1090335_kopie_.jpg?​direct&​320 |Herr Piepenbrink und Frau Wachtendonk}} Weil die Mensa im Schulzentrum auf dem Höhnisch seit September 2015 auch mittwochs und damit an vier Tagen in der Woche geöffnet hat, war dies der perfekte Anlass, das Rahmenprogramm des Mensa-Dankeschönessens am 19.2.2016 an diesem Thema auszurichten. In drei Blöcken führten Herr Piepenbrink (gespielt von David Bach) und Frau Wachtendonk (gespielt von Frau Locherer) ihre Visionen einer Schule 24/7 vor. Aufgrund aktueller wissenschaftlicher Untersuchungen sei herausgefunden worden, dass die Aufnahmefähigkeit von Schülern zwischen 0 Uhr und 3 Uhr morgens am besten sei. Daraus folgerten sie messerscharf,​ dass man diese Zeit in der Schule nutzen müsse und es deswegen natürlich auch weiterer verlängerter Öffnungszeiten und zusätzlicher Angebote der Mensa bedürfe, wie z.B. Frühstück,​ Vesper etc. So sang auch das Chörle, dem Kolleginnen und Kollegen beider Höhnisch-Schulen angehörten,​ auf die Musik von "Eight days a week" von den Beatles: "Oh, das wär' ein Traum, ja: Mensa jeden Tag". \\
 +Ihr Konzept einer Schule an 24 Stunden während 7 Tagen mussten die beiden Visionäre allerdings nach und nach einschränken,​ weil angemerkt wurde, dass nicht nur die Kollegen ein schulfreies Wochenende bräuchten, sondern auch die Eltern ihre Kinder noch daheim sehen wollten. Passend dazu sang das Chörle die weiteren Strophen zur Beatles-Musik:​ "Doch es ist ein Traum nur: Mensa jeden Tag, weil am Wochenende ich es lieber mag, heimzugehen,​ Mama sehen, von der ich dann mein Essen krieg - three days a week!" \\
 +Letztlich kam man zu dem Schluss, dass die jetzige Situation mit vier Tagen Mensa ("Four days a week lieb' ich das Mensaessen"​) doch den optimalen Zustand darstelle. \\
 +
 +{{:​mensa:​p1090343_kopie_.jpg?​direct&​300 |Mensa-Dankeschönessen 2016}}
 +{{ :​mensa:​p1090345_kopie_.jpg?​direct&​340|Mensa-Dankeschönessen 2016}} \\
 +\\
 +\\
 +\\
 +\\
 +\\
 +\\
 +\\
 +\\
 +\\
 +\\
 +\\
 +\\
 +
 +In Abwandlung von Goethes Ballade "Der Erlkönig"​ dankte Herr Rechentin geistreich und mit launigen Worten - in Verse verpackt - den Mensa-Köchinnen und -Köchen für ihre großartige Arbeit und Spontanität im Umgang mit ausgehenden Lieblingsessen ("und siehest du nicht an der Ausgabe dort / das letzte Schnitzel, jetzt ist es fort...!"​),​ denn dann werde einfach umdisponiert und noch ein Ersatzessen zubereitet. \\
 +Unterbrochen wurde das Rahmenprogramm von einem vielfältigen Vor- und Nachspeisenbuffet sowie von Tanzeinlagen in der Aula, die unser stv. Schulleiter Michel Hepp anleitete. \\
 +
 +Den Programmteil des Abends beschloss die Lehrerband mit zum Thema "​Wochentage"​ passenden Stücken wie "​Friday,​ I'm in love" von The Cure oder "Ruby Tuesday"​ der Rolling Stones sowie weiteren Beiträgen der Boomtown Rats, der Beatles und von Coldplay. \\
 +
 +{{:​mensa:​p1090346_kopie_.jpg?​direct&​320 |Lehrer-Band}}
 +{{ :​mensa:​p1090349_kopie_.jpg?​direct&​320|Lehrer-Band}} \\
 +\\
 +\\
 +\\
 +\\
 +\\
 +\\
 +\\
 +\\
 +\\
 +\\
 +\\
 +\\
 +{{ :​mensa:​p1090362_kopie_.jpg?​direct&​320 |Herr Rechentin bei seinem Programmteil}}
  
mensa/danke16.txt · Zuletzt geändert: 2016/03/19 12:54 (Externe Bearbeitung)